Pharmaindustrie verhindert gesunde Ernährung

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

In dem BBC-Dokumentarfilm „Clean Eating: The Dirty Truth“ beweist (Achtung: dieses wird behauptet)  Dr. Giles Yeo (ein Cambridge Biochemiker), dass er die Wahrheit über das Geschäft mit „Clean Eating“ aufdeckt.

 

Diese Verzerrung der ursprünglichen „sauberen Essens“ (clean eating) Mitteilung ist der Fokus eines neuen BBC-Dokumentarfilm „Clean Eating: Die schmutzige Wahrheit“.
Im Programm untersucht Dr. Giles Yeo von der „University of Cambridge“ den Trend, indem er mit Ella Mills (Kochbuchautorin), besser bekannt als Deliciously Ella, durch das Kochen mit den Ansprüchen der Gluten und Kornfrei Hemsley-Schwestern kocht.

 

Die schockierende Wahrheit über die angebliche Lüge, die die Wahrheit ist!

Als der Dokumentarfilm fortschreitet, zeigt Dr. Yeo, wie genau der saubere Essens-Trend auf wissenschaftlichen Beweisen beruht und zu einigen schockierenden Schlussfolgerungen kommt.

 

 

Schockierend ist eher, dass Dr. Giles Yeo die „China Studie“ von T. Colin Campbell in den Boden stampft. Indem er behauptet, dass man Studien, die man mit Ratten (Mäusen) macht, nicht für Menschen zählen. Doch wie wir wohl alle Wissen, werden in der Medizin und der Pharmaindustrie immer diese Test an Tieren durchgeführt. Es wurde nachweislich gezeigt, dass die China Studie auch bei Menschen, den gleichen Effekt bewirkt bzw. die gleichen Auswirkungen hat. Mittlerweile (2017) hat die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (dhfpg) daraufhinweisen, dass eine Proteinzufuhr über 140g am Tag (max. 2g pro Kilo Körpergewicht) zu Schäden führen kann.

 

 

Desweiteren argumentiert Dr. Yeo, dass die „China Studie“ kein Beweiß für den Zusammenhang zwischen tierischen Protein und Krebs darstelle, da sich T. Colin Campbell darauf bezieht, dass Krebs in Verbindung mit Cholesterin steht. Und nur eine Proxy-Methode sei, und solche Proxy-Methoden kein Hand und Fuß haben. Sehr dreist von Dr. Yeo, der sogar Campbell indirekt bedroht, indem er vorsichtig sein soll, welche öffentlichen Statements er von sich gibt.

Die ganze Dokumentation ist im Auftrag von NHS entstanden und produziert. National Health Service (NHS) (deutsch: Nationaler Gesundheitsdienst) bezeichnet das staatliche Gesundheitssystem in Großbritannien und Nordirland.

 

Die Dokumentation wurde auf BBC gezeigt, einer der größten Sender weltweit mit Millionen aber Millionen von TV-Zuschauern.

 

Nachdem sich T. Colin Campbell die Doku über Ihn im Fernsehen angesehen hat, ist er sehr entsetzt. Nach den Worten von Campbell war es für ihn unaufrichtig und beleidigend für sein Lebenswerk „The China Study„. Außerdem wurde nie erwähnt, dass durch die Ernährung die Herz-Kreislauf-Erkrankung verhindert und rückgängig gemacht werden konnten.

 

„Yesterday for the first time I saw the BBC documentary. I was deeply offended. It was disingenuous and thoroughly insulting to my life’s work of preventing and reversing cardiovascular disease, which was never ever mentioned.“

 

Es war entmutigend für Campbell zu sehen, wie Dr. Yeo versucht, die Integrität von Professor Campbell zu diskreditieren. Er weiß jetzt, warum BBC das Filmmaterial seinen Patienten und ihm nicht zulassen wollte. Dr. Yeo musste entdecken, dass die Forschung solide und auf wissenschaftlichen Beweisen fundamentiert ist und dass Vollwertkost „whole foods“ Krankheiten eindämmen kann. Doch diese Weisheit und Studien passen nicht in das Schema der BBC, die lieber eine gute Ernährung verteufelt und lieber die Ziele eines Pharmaunternehmens fördert.

 

In der Dokumentation steht nicht das Wohl der Öffentlichkeit im Vordergrund oder die Forschung, sondern hier werden die Menschen der Kraft entzogen sich selbst durch pflanzliche Ernährung zu schützen.

Die Gastfreundschaft und Forschung wurden von der BBC abgelehnt, die Campbell nie gedankt haben, und sich selbst entehren, während sie die Öffentlichkeit in die Irre führen.

 

In dieser Dokumentation sehen wir eine sehr große Lobby-Arbeit mit einer mengen Gewalt und Einfluss. Um mehr darüber in Erfahrung zu bringen, empfehle ich euch das Video von Vegan Pat auf Youtube.

 

 

Auszug vom Blogbeitrag von T. Colin Campbell

„It was disheartening to see Dr. Yeo attempt to discredit a man of Professor Campbell’s stature and integrity. I now appreciate why BBC could not allow the film footage of my patients and me. Dr Yeo realized our research was rock solid scientific evidence and that whole food plant based nutrition could halt and reverse disease. This did not fit with the agenda of the BBC, which wanted to disparage nutrition as a pathway to health but rather promote the goals of a pharmaceutical company.

Wouldn’t the greater good of the public be served by the BBC discussing research that empowers the public to protect themselves from chronic disease by transitioning to plant based nutrition?  […] research have been rejected by the BBC, who never thanked us, and have dishonored themselves, while misleading the public.“

Quellen:
nutritionstudies.org/british-broadcasting-corporation-bbc-credibility-tarnished-part-2/
bbc.co.uk/programmes/b08bhd29

Share.

About Author

Autor von EatFlex

Mit Leidenschaft täglich dabei und versuche stets jeden Tag besser zu sein als zuvor. Das Limit setzen wir uns im unserem Kopf selbst.

Leave A Reply