Schoko-Tassenkuchen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Nachdem wir uns durch einige Internetrezepte des allseits beliebten lowcarb-Tassenkuchen probiert haben, fiel uns auf das entweder die Konsistenz oder der Geschmack, an dem zugegebener Maßen nur das Backpulver Schuld war, noch ausbaufähig waren. Natürlich haben wir das good old Backpulver nicht weggelassen, aber haben versucht den Geschmack ein klein wenig zu neutralisieren. Ich behaupte jetzt mal es ist gelungen. Wie ist jetzt die Frage und Esspresso ist die Antwort. Keine Sorge, im Falle das Ihr nicht zu den heut so angesagten Coffelovern und Sturbucksanbetern gehört, man schmeckt den Kaffee fast gar nicht 🙂

Hier erstmal die Zutatenliste:

  • 1Ei
  • 1Esslöffel gemahlene Mandeln
  • 1Esslöffel üngesüßten Kakao
  • 2Teelöffel Kokosfett
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1Teelöffel Stevia
  • 1Teelöffel Honig
  • 1Esspresso
  • 25g 85%ige Zartbitterschoki
  • 1/2 Teelöffel gemahlene Vanille

So jetzt schnappt ihr euch euren Lieblingsbecher und werft alles hinein, bis auf die Schoki und den Espresso. Gut durchrühren. Nun wird nach und nach der Espresso dazugegeben, da wir das nach Augenmaß gemacht haben gibts da jetzt keine supergenaue Angabe, aber das wird ja jetzt kein Hindernis sein, wahrscheinlich ist ja eh schon alles im Pott 🙂 Der „Teig“ sollte so in etwa wie eine etwas flüssige Schokomousse ausschauen. Die Zartbitterschoki nun grob zerbrechen und unterrühren. Je nach Mikrowelle 1 1/2 bis 3 min. Für einen Brownieartigen Tassenkuchen hats bei uns nur 1 1/2 min gedauert. Dann lasst es euch schmecken!

Share.

About Author

Autor von EatFlex

Mit Leidenschaft täglich dabei neues zu lernnen. Der Hunger ist nie zu stillen. Das Limit setzen wir uns im unserem Kopf selbst, also fangen wir gar nicht an ein Ende zu sehen. Meine spotliche Erfahrung basiert auf über 12 Jahren langen und intennsivem Traning für Geist und Körper.