Gründe warum du nicht definiert bist

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Du trainierst schon seit längerem ohne wirklichen Erfolg, obwohl du viele Gewicht stemmst und dein Cardio-Einheit nicht sausen lässt. Doch du wirst einfach nicht lean (magere Muskelmasse, die man sehen kann, bei einem Muskulösen Menschen), im weiteren des Artikels nennen wir ein paar Gründe, die für dich sehr interessant sein können.

Kalorien zu stark reduziert
Einer der häufigen Faktoren die zu einem Dilemma führen ist, das die meisten zu wenig essen, wenn sie mit ihrer Definition-Phase beginnen. Wenn man Leute fragt wie man schnell mager werden kann, sagen sie meist man soll Low-Carb fahren bzw. auf Kohlenhydrate verzichten, damit der Körper in den Ketogenen-Zustand verfällt und mehr Fett spaltet als im Normal-Zustand. Ehrlich gesagt, ist diese Methode die letzte die du wählen solltest, einfach deine Kohlenhydrate weglassen.
Das Problem bei dem absenken der ganzen Kohlenhydrate führt nur zu einem kurzlebigen Ergebnis. Der Körper ist bestrebt das Fett lieber bei sich zu behalten als zu verbrennen. Denn Fett ist Energie für den Körper die ehr gerne behält, um sie in der Not anstelle von Essen als Energie zu verwenden. Der Schlüssel zum Ziel ist, es so viel wie nötig zu essen, dass der Körper noch Fett verbrennt, und man unter seinem Bedarf bleibt ohne den Körper zu stark zu belasten. Mit dieser Methode wird man langfristig erfolgreich sein, da der Stoffwechsel immer moderat bleibt und nicht anfängt abzusinken. Sobald dann eine Stagnation im Fettabbau auftritt, setzt man die Kohlenhydrate immer mehr ab und wiederholt das bis man sein Mindestmaß an Kohlenhydraten erreicht hat, bzw. seine Körperfettanteil zu sehen beginnt, denn man gerne hätte.

Cardio mit HIIT
Eine These in den Boybuilding-Kreisen ist, um maximal Körperfett zu verlieren soll man Cardio mit niedriger Intensität machen und um gleichzeitig die Muskeln zu schonen. Doch heutzutage haben Studien gezeigt, das man
anstatt Cardio mit niedriger Intensität auszuführen auf das sogenannte HIIT-Verfahren aufsatteln sollte.
Studien zeigen das man mit der Hoch-Intensiv-Intervall-Trainings Verfahren doppelt so viel Körperfett verbrennt, als mit der langsamen und moderaten Cardio-Einheit. Außerdem sparst du eine Menge Zeit mit dem HIIT-Verfahren. So wird diese Methode auch bei Crossfit angewendet.
Nachdem du dich aufgewärmt hast startest du im Intervall ca. 6-10 Sprints mit maximaler Belastung mit einer Dauer von 20-30 Sekunden und machst danach eine 20-30 Sekunden Ruhephase, wo du gehst oder sehr langsam läufst. Und dieses wiederholst du dann 6-10 mal, wo bei du dann auf ca. 20-30 Minuten kommst. An der Zeit kannst du schon erkennen das diese Methode sehr gut ist, um seine Muskeln nicht anzugreifen.

Share.

About Author

Autor von EatFlex

Mit Leidenschaft täglich dabei neues zu lernnen. Der Hunger ist nie zu stillen. Das Limit setzen wir uns im unserem Kopf selbst, also fangen wir gar nicht an ein Ende zu sehen. Meine spotliche Erfahrung basiert auf über 12 Jahren langen und intennsivem Traning für Geist und Körper.