Wieso keine sojahaltige Nahrungsergänzung einnehmen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Es wurde viel in der Vergangenheit über Soja diskutiert und einige Studien (ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19996398) heben sich gegenseitig auf. Insgesamt ist die Sache für westliche Frauen noch ungeklärt wie viel Soja als Frau gesundheitsfördernd bzw. gesundheitsschädigend ist.

Laut einigen Studien ruft zu viel isoliertes Sojaprotein bei Frauen Brustkrebs hervor. Sicher ist dieses nicht, aber eines Wissen wir mit Sicherheit, das Isolate immer hochkonzentriert sind und der Körper nicht für solch eine hochkonzentrierte Menge geeignet ist, ohne dass dies eine Nebenwirkung auslöst. Dadurch wird meist das Gleichgewicht im Körper gestört.

Auszug aus: bcaction.de/bcaction/phytooestrogene-soja-und-brustkrebs/


„Dem BfR wurden bereits in der Vergangenheit verschiedene unerwünschte Wirkungen auf sojahaltige Produkte gemeldet, die in der Bundesrepublik Deutschland als Lebensmittel in den Verkehr gebracht werden. Von 2002 bis zum 15. September 2006 wurden insgesamt 21 Meldungen registriert. […] Bis auf einen Fall, welcher sich auf eine Soja-Milch bezieht, handelt es sich bei den verzehrten Produkten um als Nahrungsergänzungsmittel bezeichnete Erzeugnisse mit isolierten angereicherten Isoflavonen, bei denen der ursprüngliche Lebensmittelverbund nicht mehr vorhanden ist.“

Share.

About Author

Autor von EatFlex

Mit Leidenschaft täglich dabei und versuche stets jeden Tag besser zu sein als zuvor. Das Limit setzen wir uns im unserem Kopf selbst.

Leave A Reply