Paleo-Diät Kritik

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Was ist die Paelo-Diät

Die Paleo-Diät oder auch Steinzeitdiät / -ernährung ist eine Ernährungsform, die sich einzig und allein an den Möglichkeiten orientiert, die unsere Vorfahren vor 10.000 – 20.000 Jahren hatten. Zu dieser Zeit gab es weder Landwirtschaft noch Wochenmärkte, weshalb die Menschen darauf angewiesen waren das zu essen, was sich grade so fanden. Hauptsächlich bestand die Nahrung aus Blattgemüse und Pflanzen, sowie wilden Beeren und Fleisch von Tieren, die natürlich erst einmal gefangen werden mussten. Auch Käfer standen damals auf dem Speiseplan, entfallen jedoch in der modernen Form dieser Ernährung.

Paelo Kritik

Befürworter der Paleo-Diät sind der Ansicht, dass der menschliche Körper genetisch dazu ausgelegt sei, sich so zu ernähren. Daher solle Getreide, große Mengen an Zucker und verarbeitete Stärke ganz von unseren Tellern verschwinden. Denn all diese „Füllstoffe“ sind erst im Laufe der Zeit Bestandteil unserer heutigen Ernährung geworden und seien bloß hinderlich daran sich an besserer Gesundheit, Muskelwachstum und der Reduktion von Körperfett zu erfreuen.

Gesund oder Ungesund

Immer wieder wird deutlich das ein längerer Phase dieser Diät nicht gesundheitsfördernd ist. Am Anfang wirkt alles gut und das Fett schmilzt, doch auf Dauer stellt sich ein stressiger Zustand für den Körper ein. Wenn man seine Kalorien mit viel Eiweiß ersetzt kann es zu einer Vielzahl an Entzündungen und Krankheiten kommen. Eine längere Phase mit Paleo sei daher auf keinen Fall zu empfehlen.

Share.

About Author

Autor von EatFlex

Mit Leidenschaft täglich dabei neues zu lernnen. Der Hunger ist nie zu stillen. Das Limit setzen wir uns im unserem Kopf selbst, also fangen wir gar nicht an ein Ende zu sehen. Meine spotliche Erfahrung basiert auf über 12 Jahren langen und intennsivem Traning für Geist und Körper.