Jeden Tag ein Apfel

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Du kennst bestimmt den Spruch „ein Apfel am Tag ersetzt den Arzt“. Genau dieses Sprichwort kann man fast wörtlich nehmen. Den im Apfel steckt Ursolsäure, die ein wachsartiger Bestandteil in der Schale des Apfels ist.

 

So belegen Studien das diese Säure einen positiven Effekt auf den Muskelaufbau hat.
In der Studie gaben Forscher kranken Mäusen, die unter Atrophie leiten, diese Substanz.
Atrophie bedeutet Gewebsschwund und beschreibt die Volumenabnahme der Zellen oder Abnahme der Anzahl von Zellen.

 

In einer Studio konnte man bei kranken Mäusen beobachten, dass der Muskelabbau stoppte. Die gesunden Mäuse verloren Körperfett und es kam sogar zum Muskelwachstum.
Weitere Studien belegen, dass Äpfel Darm-, Leberkrebs-, Lungen- und Prostatakrebs vorbeugen können, wenn sie regelmäßig verzehrt werden. Doch beim Einkaufen sollte man zu Bio-Ware aus Deutschland greifen, da die äußere Belastung sehr gering ist und meist wenig bis keine Pestizide auf dem Äpfeln sind.
Also nicht nur der Arztbesuch bleib einem erspart, sondern der Genuss des Apfels wirkt sich positiv auf die körperliche Leistung aus. Denn diese langsamen Kohlenhydrate im Apfel stellen auch stets eine gute Energiequelle dar.

Klar ist, dass man jeden Tag zu einem Apfel greifen sollte, um Energie, Ballaststoffe und eine Menge Gesundheit durch die Vielzahl an Vitaminen zu tanken.

Share.

About Author

Autor von EatFlex

Mit Leidenschaft täglich dabei neues zu lernnen. Der Hunger ist nie zu stillen. Das Limit setzen wir uns im unserem Kopf selbst, also fangen wir gar nicht an ein Ende zu sehen. Meine spotliche Erfahrung basiert auf über 12 Jahren langen und intennsivem Traning für Geist und Körper.