Besonderheit von BCAAs

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aminosäuren sind die grundlegenden Bausteine des Proteins. Leucin, Isoleucin und Valin sind Aminosäuren, die eine spezielle verzweigte Struktur besitzen und deshalb auch der Name für diese verzweigten Aminosäuren (BCAA). BCAAs sind wichtig, weil sie in den Muskeln anstatt in der Leber metabolisiert (Abbau einer Substanz durch körpereigene Enzyme) werden. Dadurch kann sie direkt als Energielieferant oder zum Aufbau neuer Proteine verwendet werden. So machen BCAAs etwa ein Drittel der Skelettmuskulatur im Körper aus.

BCAAs sind drei der acht essentiellen Aminosäuren (EAA). In diesem Fall bedeutet Essentiell, dass der eigene Körper diese Aminosäuren nicht synthetisieren (nicht selbst aus eigenen Mittel zusammenstellen) kann. Sie müssen nämlich aus der Nahrung gewonnen werden. Rotes Fleisch und Milchprodukte sind besonders gute Quellen für BCAAs, aber auch im Huhn und der Pute sind viele vorhanden. Ergänzungen wie das allseits bekannte und beliebte Whey Protein ist reich an BCAAs, meist enthält eine Portion / ein Shake vom guten Whey ca. 5,5g der guten Aminosäuren.

BCAA-Supplemente

Ergänzungen von BCAAs werden im nu absorbiert und laden in der Blutbahn. So ist dies Ergänzung vor, während und nach dem Training für einen Bodybuilder wichtig, weil diese Aminosäuren unter Umständen den Muskelabbau stoppen bzw. verringern können. Wenn du ein hartes und langes Ausdauertraining planst, empfehlen Experten davor eine gute Menge BCAAs zu sich zu nehmen, um den Proteinabbau zu senken. Außerdem halten ca. 5 Gramm BCAAs vor dem und nach dem Training dich anabol (Phase wo keine Muskeln abgebaut werden). Des Weiteren kann es ihren Cortisol-Spiegel (Stresshormone) senken. Wenn du schon ein Whey-Shake vor und nach dem Sport genommen hast, kannst du auf die Aminosäuren auch verzichten. Wenn du jedoch sehr strikt bei einer Diät sind um möglichst viel Fett zu verlieren, dann empfiehlt es sich auf die Aminosäuren umzusteigen, da diese nicht mit Milch oder mit Süßstoff angereichert sind. Die einzigartige Amminosäure Leucin spielt eine Schlüsselrolle in der Proteinbiosynthese (Gewinnung von neuer Protein-Substanz im Körper, was indem Sinne Muskelwachstum entspricht). Denn sie hilft dabei die Insulin-Produktion zu stimulieren und mobilisiert den Blutzucker. Achte also beim Kauf auf einen hohen Leucin-Anteil im Produkt (meistens 2:1:1, Leucin : Isoleucin : Valin).

Share.

About Author

Autor von EatFlex

Mit Leidenschaft täglich dabei neues zu lernnen. Der Hunger ist nie zu stillen. Das Limit setzen wir uns im unserem Kopf selbst, also fangen wir gar nicht an ein Ende zu sehen. Meine spotliche Erfahrung basiert auf über 12 Jahren langen und intennsivem Traning für Geist und Körper.