Autophagie: Gesund und schlank werden

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der Begriff „Autophagie“, abgeleitet von der griechischen Bedeutung „Selbstessen, sich selbst essen“, wurde erstmals vor mehr als 40 Jahren von Christian de Duve geprägt und basierte weitgehend auf dem beobachteten Abbau von Mitochondrien und anderen intrazellulären Strukturen innerhalb von Lysosomen der Rattenleber, die mit dem Pankreashormon Glucagon perfundiert wurden.

Richtig interessant wurde das ganze Thema 2016 als Yoshinori Ohsumi den Nobelpreis der Medizin bekommen hat.

Was fördert die Autophagie in unseren Zellen?

  • Fasten (ab ca. 14/16 (Frau/Mann) bis 16/18 (Frau/Mann) Stunden; optimal sind regelmäßige Heilfastenkuren: „Buchinger Heilfasten: Mein 7-Tage-Programm für zu Hause“)
  • Kalorieneinschränkung (leichtes Kaloriendefizit bei ausgewogener Ernährung)
  • Sport (jegliche Form von körperlicher Bewegung und Anstrengung)
  • Manche Nahrungsmittel und Substanzen: Dazu gehören Kaffee und Lebensmittel mit hohem Spermidingehalt.

Die Geschichte der Evolution

Noch vor wenigen Jahrhunderten zum Beispiel war die durchschnittliche Lebenserwartung in Europa weniger als 16 Jahre.

Deshalb müssen die Lebewesen so schnell wie möglich wachsen, um mit der Reproduktion zu beginnen, bevor sie an äußeren Ursachen sterben. Die beste Evolutionsstrategie könnte darin bestehen, mit voller Geschwindigkeit zu laufen. Doch wenn wir die Ziellinie überqueren, wenn wir das Rennen um die Weitergabe unserer Gene gewonnen haben, kommen wir immer noch mit einem unhaltbaren Tempo voran, und das alles dank dieses Enzyms TOR. In unserer Kindheit ist TOR ein Wachstumsmotor, aber im Erwachsenenalter ist es der Motor des Alterns. „Die Natur wählt einfach die hellste Flamme aus, die wiederum den dunkelsten Schatten wirft.“

Kalorienbeschränkung

Aber manchmal, auch in unserer Jugend, muss unser Körper die Hitze herunterdrehen. Als wir uns entwickelt haben, gab es keine Lebensmittelgeschäfte; periodische Hungersnöte waren die Norm. Deshalb mussten manchmal sogar junge Menschen langsamer werden, oder sie schafften es vielleicht nie bis zum reproduktiven Alter. Wir haben also einen Bremsmechanismus entwickelt: die Kalorienbeschränkung. Eine Kalorienbeschränkung kann die Lebensdauer hauptsächlich durch die Hemmung der TOR verlängern.

Wenn Nahrung im Überfluss vorhanden ist, steigt die TOR-Aktivität an und veranlasst die Zellen in unserem Körper, sich zu teilen. Wenn die TOR feststellt, dass Nahrung knapp ist, versetzt sie den Körper in den Konservierungsmodus, verlangsamt die Zellteilung und setzt einen Prozess in Gang, der Autophagie genannt wird, was im Griechischen auto „Selbst“ und phagy „essen“ bedeutet. Autophagie bedeutet im Wesentlichen, sich selbst zu essen. Unser Körper merkt, dass es nicht viel Nahrung gibt, und fängt an, unsere Zellen zu durchwühlen, um nach etwas zu suchen, das wir nicht brauchen. Defekte Proteine, schlecht funktionierende Mitochondrien, Dinge, die nicht mehr funktionieren, und reinigt das Haus. Er räumt den ganzen Müll aus und recycelt ihn zu Brennstoff oder neuen Baumaterialien, wodurch unsere Zellen erneuert werden.

Vermutung das die Autophagie nachlässt

Im Alter soll laut bislang noch nicht bewiesenen oder erklärten Mechanismen die Autophagie im Alter nach lassen.
Das verstärkte Auftreten solcher Erkrankungen im Alter damit zusammenhängt, dass die Autophagie bei Älteren zurückgefahren wird. Das Ziel ist es in der Medizin mit pharmakologischen Substanzen die Autophagie im Alter wieder zu intensivieren, um die Heilung von neurologischen Erkrankungen zu verbessern.

Quellen:

  • Nutrition and longevity – From mechanisms to uncertainties. Ekmekcioglu C, Medical University of Vienna, Crit Rev Food Sci Nutr. (2019)
  • Autophagy in aging and disease. Filfan M et al. Rom J Morphol Embryol. (2017)
Share.

About Author

Autor von EatFlex

Mit Leidenschaft täglich dabei neues zu lernnen. Der Hunger ist nie zu stillen. Das Limit setzen wir uns im unserem Kopf selbst, also fangen wir gar nicht an ein Ende zu sehen. Meine spotliche Erfahrung basiert auf über 12 Jahren langen und intennsivem Traning für Geist und Körper.

Comments are closed.